VW Polo 86c2f G40 

Januar 1991 kam der G40 erstmal wieder auf dem Markt.

Äußerlich dem GT ähnelnd hatte er zusätzliche Ausstattungen zum GT und Merkmale. Dieses Modell gab es nur als Coupe´.

Das Tacho ging bis 240km/h beim G40. 

 

Der G-Lader:

In seinen beiden Kammern rotiert ein spiralförmiger Verdränger. Er wird über Doppelkeilriemen von der Kurbelwelle angetrieben.

Der Lader verdichtet die Luft, die über einen Ladeluftkühler in den Verbrennungsraum geleitet wird.

Durch die im Ladeluftkühler abgekühlte Luft wird eine größere Füllung erreicht, die damit zur Leistungssteigerung führt.

 

Ein schöner und gepflegter Serienmotor.

 

Polo G40 Motor

 

Senkung des Verbrauchs und günstige Emissionsverhalten sind  die weiteren Vorteile die daraus resultierten.

 

Ausstattung:

Rotes G40 Emblem am Kühlergrill und ein Polo G40 Schriftzug auf der Heckklappe,

Scheibenwischer mit intregiertem Luftleitschaufel auf der Fahrerseite, höhen verstellbarer Fahrersitz, Sitzbezüge in LeMans Karo,  

Stereo-Radio-Vorbereitung mit 4 Lautsprechern ( für Radio gamma), entstörung und elektronisch verstärkender Dachantenne.

 

Sportsitze Polo G40

 

Rücksitzbank Polo G40

 

BBS Kreuzspeichen-Aluminiumfelgen in der Größe 5 ½ Jx13 und

175/60 R 13H Stahlgürtelreifen.

                                Polo G40 Serienfelgen BBS

 

 

Polo G40 1991

 

 

 

Motoren waren verfügbar:

1,3 Ltr  83kW/113PS mit fünf Gangschaltgetriebe für 24,950 D

Die ersten Lackierungen.

Das Polo G40 war ab Januar 1991 in folgenden Lackierungen zu bekommen.

Diamantensilber met.

           

Alpineweiß
Alpineweiß

 

Caprigrün
Caprigruen met.

               

Calypso met.
Calypso met.

 

Perlgrau met.
Perlgrau met.

 

Tornadorot
Tornadorot

                                              

Maritimblau
Maritimblau

 

Royalblau met.
Royalblau met.

                                          

Ab August 1991 wurde bei der Polo Serie eine Modellpflege gemacht die Beinhaltete das alle Fahrzeuge seitliche Blinker bekamen,Dreipunkt-Automatik-Sicherheitsgurte hinten,

 Polo G40 aus dem Volkswagen Museum. 

 

Seitenaufprallschutz in den Türen,Beifahrersonnenblende mit Make-up-Spiegel, innenverstellbare Außenspiegel für CL und Fox, abschließbaren Tankdeckel, seitliche Gepäckraumverkleidung,

Der Polo Fox bekam eine feste Gepäckraumabdeckung.

Das Modell CL bekam das Dreispeichenlenkrad.

Ab CL bekommt jedes Modell eine Halterung für Verbandskasten und Warndreieck.

Der GT bekam eine Höhenverstellung für den Fahrersitz.

Der G40 wurde aufgewärtet mit weißen Frontblinkern, partiell abgedunkelte Rückleuchten, Nebelscheinwerfer, Lenkrad und Schalthebel waren mit Leder bezogen.

Nebelscheinwerfer wurden beim G40 Serie. 

 

Schaltknauf mit langer Stulpe aus Leder incl. das Lederlenkrad zogen in dem G40 ein.