Viele kennen das Problem.

Irgend wann hat der Wagen mal einen Aufkleber auf dem Lack bekommen und nun will man ihn rückstandslos entfernen.

Das ist meist nicht so einfach. abknibbeln bzw. abziehen geht meist nur mit  

Aufkleber die noch nicht lange kleben.

Doch bei älteren Aufkleber wie zbs. das D Zeichen was früher an jedem Auto klebte.

Da ist es meistens nicht mit getan ihn einfach abzuziehen.  

Meistens geht es nur Stück weise oder der Klebstoff bleibt am Lack haften.

Dann nehmen wir einfach einen Handfön,den die Dame des Hauses bestimmt nicht freiwillig hergibt, und erwärmen den Aufkleber vorsichtig überall auf der ganzen Fläche.

Danach läßt er sich sehr gut vom Lack lösen. Jedoch bleiben auch hier noch  

Klebemittel meistens haften.

Da gibt es verschiedene Mittel um ihn zu entfernen. Entweder ein Lappen mit Waschbezin getränkt und vorsichtig auftupfen und verreiben.

Verdünnung tuht es auch.

Aber man muss schon etwas vorsichtig sein sonst löst man den Lack an.

Dafür hat die Industrie , wie zbs. Caramba, Speziallöser entwickelt.

 







Diese beiden Produkte habe ich schon selber getestet und kann sie nur empfehlen.

 

So werden die Klebereste eingesprüht und man kann sich nach einer sehr kurzen einwirkzeit wegwischen ohne den Lack zu beschädigen.

 Leider ist nach dem entfernen des Aufklebers das eigentliche Problem größer als vorher. Meist hat sich nach etlichen Jahren ein Abdruck im Lack abgezeichnet.

Diesen Abdruck nennt man auch Hologram.

Wenn das Licht richtig drauf fällt sieht man den Aufkleber immer noch.

Dafür hat 3M eine sehr gute Politur entwickelt. Die mit einer Poliermachine super aufzutragen ist und wie bei allen 3M Produkten einfach hält was sie verspricht.