Kunstoffschweißen

Ein Riss in der Kunstoffstoßstange, ein Loch falsch gebohrt, mit der Schürze irgend wo hängen geblieben oder stylen der Stoßstange. Unendliche Möglichkeiten wo für man das Kunstoffschweißen benötigen kann.

Wichtig dabei ist das man das selbe Material hat wie die Stoßstange selber. Unterschiedliche Kunstoffe lassen sich wenn nur schwer bzw. garnicht miteinander verschweißen.

Wichtig ist das man für gute Belüftung und Atemschutz trägt. Da die Dämpfe von Kunstoff nicht ungefährlich für die Gesundheit sind.

Als erstes brauchen wir ein paar Utensilien:

- Lötkolben

- Heißluftfön

- Kombizange bzw. Rohrzange

 

Mit dem Heißluftfön erwärmen wir das Stück Kunstoff so lange bis es anfängt zu glänzen und sich verbiegt.

 

Bevor wir den Kunstoff in das Loch drücken erwärmen wir das Material mit dem Fön um so eine bessere Verbindung der Kunstoffe zu gewährleisten. 

Mit dem Lötkolben drücken wir das weich gewordenen Stück Kunstoff in das Loch. Das an Überschuß vorliegende Kunstoff wird entfernt.  

Den Kunstoff streichen wir mit dem Lötkolben schön glatt.   

 

 

 

 

 Auf der andere Seite sehen wir den zuviel rausgedrückte Kunstoff. Diesen können wir jetzt abschneiden mit einem Kuttermesser oder aber wir verteilen und glätten das ganze mit dem Lötkolben.

 

 Nach dem wir alles schön geglättet haben lassen wir den Kunstoff erkalten um ihn später glatt zu schleifen.  

Tipp: mit dem Lötkolben schön lange über die Stelle hin und her streichen. So wird die Oberfläche schön flüssig und verteilt sich in den Unebenheiten.

Somit brauch man später weniger schleifen und spachteln.