Zusatzluftschieber

Der Zusatzluftschieber sitzt unter der Ansaugbrücke des Motors.

Um ihn auszubauen muss man zuerst die Schelle vom Schlauch entfernen.

Diese ist mit einer Quetschschelle befestigt. Meist läßt sie sich mit einem breitem Schraubendreher auch runterschieben.

Mit einer 10 Nuss muss man zwei Schrauben lösen. Dann kann man den Zusatzluftschieber seitlich rausnehmen. 

Zusatzluftschieber

am Ende des Zusatzluftschieber ist ein Stecker angebracht. diesen müssen wir abziehen.

Zusatzluftschieber Polo 86c 3F Motor

 

Der Zusatzluftschieber ist mit dem Schlauch an dem Drosselklappen- stutzen verbunden.  

Ein defekter ZLS macht sich bemerktbar wenn im kaltem Zustand die Drehzahl zu niedrig ist und im warmen zu hoch.

Der scheiber sollte im ausgebautem Zustand , also kalt, geöffnet sein. Wenn er warm wird im eingebautem Zustand schließt er.

Wie teste ich den Zusatzluftschieber?

Man fährt den Wagen richtig warm und lässt ihn im Leerlauf laufen und kneif den Schlauch zum ZLS mal zu.Wenn dabei der Leerlauf abfällt ist dein ZLS defekt,bleibt der Leerlauf gleich ist er OK.

 

Der Zusatzluftschieber gleicht durch seinen Einfluss die erhöhte innere Reibung des Motors beim Kaltstart aus und sorgt somit für einen runden Leerlauf. Er umgeht dabei die Drosselklappe und versorgt den Motor mit zusätzlicher Luft. Diese wird ebenfalls gemessen, und die eingespritzte Kraftstoffmenge steigt an. Der Zusatzluftschieber wird ebenfalls durch ein beheiztes Bimetall gesteuert. Einige ältere Modelle werden durch ein Wachsdehnelement (wie bei einem Thermostaten), das in den Kühlwasserkreislauf mündet, gesteuert. Mit steigender Temperatur wird der Querschnitt verengt.

Probleme verursacht der Zusatzluftschieber, wenn er stark verschmutzt ist, oder die Beheizung des Bimetalls defekt ist (oder der Stecker dazu). Dann stimmt entweder die Kalt- oder Warmlaufdrehzahl nicht, der Motor stirbt kalt ab, oder dreht warm viel zu hoch. Verschmutzte Schieber können sehr gut in einem Ultraschallbad gereinigt werden.

 

Ich übernehme keine Haftung für Schäden und die Richtigkeit  der Anleitung. Wenn Ihr keine Ahnung habt wendet Euch an eine Fachwerkstatt oder an jemanden der es kann.