Elektrische Aussenspiegel im 86c bzw. 86c2f

 

Wäre doch schön so etwas in seinem Polo zu haben, dachte ich mir als ein User mir die angeblichen elektr. Aussenspiegel vom Volkswagen Versuchszentrum als Bild anbot.

Nach genauem betrachten fand ich schnell heraus wo die einzelteile herkamen.

Das konnten nur Golf 2 oder Passat 35i Teile sein.

Alsomachte ich mich auf die Suche. Naheliegenste waren die Golf 2 aber nach dem ich sah wie teuer die gehandelt werden musste ich umdenken.

So entschied ich mich die Passat 35i zu ersteigern. Gehen die doch recht günstig für  

ca. 25 € weg. Darum schosss ich sogar zwei Sätze.

 Meine hatten sogar noch den originalen Kabelbaum dabei samt Schalter.

Sicher gehen auch die vom Golf 3 aber da sind zwei Stellmotoren drin und die Verkabelung ist etwas komplizierter und die Spiegel teurer.

Die Ausgangsbasis. Zwei Spiegel mit Kabelbaum und Schalter.  

 

 

Zuerst zerlegen wir den Spiegel. Dafür muss das Spiegelglas ab. Dieses ist nicht ganz einfach da der Halterinmg sich schwer vom Spiegel lösen will.

Vorsicht ist hierbei geboten, denn mit zuviel Gewalt bricht man den Motor kaputt.

Ist das Spiegelglas erstmal ab sieht man den Motor genau.

 

Die vier Schrauben werden erstmal gelöst.

 

 

Danach ziehen wir hinten die Kabel aus dem Motor. Insgesamt vier Kabel, braun,weiß,schwarz,blau.

 

Dann kommt der Kabelbaum dran. Mit einem guten und gleichmäßigem Zug ziehen wir ihn aus dem Spiegelgehäuse. 

 

Den 86c Spiegel befreien wir erstmal von dem Bautenzug, hier reicht es aus ihn einfach abzuknippsen. Das Spiegelglas entfernen und den Träger fürs Glas abschrauben. Rest der Drähte ziehen wir mit der Zange raus.

 

Mit einem Dremel entfernen wir den oberen und unteren Haltepunkt komplett.

Den rechten und linken kürzen wir nur um die Hälfte. Diese dienen später als seitliche Stützen. 

 

Dann ziehen wir en Kabelbaum durch den Spiegel des 86c.



Da der Passat Spiegelheizung hatte kann man selbst entscheiden ob man die verbauen will. Ich habe mich z.Zt entschieden diese weg zu lassen. Somit waren die zwei Kabel über und wurden entfernt. Bei der Durchführung der Kabel wird es sehr eng. Etwas Abhilfe schaft da eine Metallfeile die das Loch etwas aufweitet und die Korrisson entfernt.

 

Den Motor verbinden wir ,nach dem der Kabelbaum ordentlich in den Spiegel verlegt wurde, mit dem Kabelbaum.

Wer sich jetzt die Steckplätze nciht gemerckt hat brauch keine Panik schieben. Auf der Rückseite stehen die Farben zum verbinden.

Das richtige ausrichten des Motors ist wichtig. Diesen legen wir in die Mitte und verschrauben ihn mit 4 neuen Schrauben. Ich habe Spax genommen.

 

Hinweis: auf dem Motor steht hinten "TOP". Dieses muss nicht wie angegeben oben stehen sondern unten. 

 

Zum Vergleich 

 

Jetzt noch neue Spiegelgläser bestellen und dann kann das Kabelbaum verlegen beginnen.

 

Und man siehe da nun sind es Versuchsspiegel von VW ;-)  

 

 

 

Den Schalter für die Spiegelverstellung stecken wir einfach in den Haltegriff.

Die Icon L und R stehen auf dem Kopf, mann kann sie aber entfernen und durch selbst gezeichnete oder gedruckte ersetzen.  

 

 

Beheizte Aussenspiegel.  

 

Im gegensatz zu der obrigen Beschreibung verwenden wir hier die Kabel für die Spiegelheitzung.

Dazu fädeln wir die zwei Kabel mit durch das Loch. Aber hier sei gesagt zu erst nehmen wir die Heitzkabel erst dann einzelnd hintereinander die anderen Kabel.

 

Es ist ein bischen fummelig und sehr eng. Aber man bekommt sie mit etwas Ruhe durch die Öffnung nach innen.

 

 

 

 Die Heizfolie besorgen wir uns von "Conrad". Diese sin schon anschlußfertig und brauchen nur noch mit dem Kabelbaum verbunden werden.

 

 

Dazu müssen wir erstmal das Spiegelglas bearbeiten. Wer das Glas in der Hand hält sieht das eine Kunstoffhalterung hinten angebracht ist.

Diese müssen wir entdernen.



Dazu nehmen wir einen Haarfön, einen Heissluftfön wäre auch eine Alternative aber die Temperaturen sind zu warm. Da kann es passieren das uns die Halteplatte sich verzieht.

 

Auf Temperatur gebracht können wir die Kunstoffhalterung mit den Fingern ablösen.

Die Klebefolie auf dem Spiegel muss mit abgezogen werden. Dieses geht gut wenn das Glas noch warm ist.

Ist es zu heiss können wir das Glas nicht halten und die Klebefolie lässt sich nicht ganz entfernen.

Die passende Temperatur ist also wichtig.



 

 

Das Spiegelglas von den Kleberesten befreien und dann die Heizfolie aufkleben.

Mittig ist wichtig, so wird das Glas in der Mitte erwärmt und leitet die Wärme dann nach außen.



Die Halteplatte habe ich mit 3M Klebestreifen fixiert die auch für Seitenleisten benutzt werden. Anderer Kleber geht bestimmt auch. Hatte den  nur noch liegen so mit bot er sich dafür an.



Sollten die Anschlüsse an der Heizfolie zu dick sein. Müssen wir in der Mitte der beiden Kabel etwas von dem Kleber entfernen. Dieses geht gut mit einem Lötkolben. Die Kabel auseinander ziehen und in der Mitte schön frei machen  

damit der Steg vom Motor darein passt.

 

Bevor das Spiegelglas aufegsetzt wird und mit dem Kabelbaum verbunden müssen wir im äußerem Ring des Stellmotors noch zwei kleine Ausschnitte machen für die Kabel.

 

Dann die Kabel zusammenlöten und mit einem Schrumpfschlauch isolieren.

 

 

 

Jetzt das Glas gerade auf den Motor setzen und feste zusammen drücken. Vorher aber darauf achten das die Kabel jeweils eins hinter und eins vor dem Steg liegt.

Dann brauchen wir den Spiegel nur noch einbauen.

 

E vola!!!!  Fertig sind unsere Prototypen aus der VW Versuchsanstallt. 

 

Jetzt heist es nur noch den Kabelbaum verlegen und alles richtig anschließen.

Dazu komme ich später.